Rehabilitationssport wird von den
Krankenkassen gefördert

Reha-Sport

Rehabilitationssport ist eine aktive Maßnahme, die bei regelmäßiger Teilnahme positive Auswirkungen auf Gelenke, das allgemeine Wohlbefinden und die Gesundheit hat.

Rehabilitationssport wirkt mit Mitteln des Sports ganzheitlich auf Menschen mit Behinderungen und Einschränkungen ein. Ziel ist es, die Betroffenen auf Dauer in das Arbeitsleben und in der Gesellschaft einzugliedern. Es handelt sich hierbei um eine ergänzende Maßnahme nach §44 Abs. 1 SGB IX.

Diese gesetzlich definierte Leistung bietet der Verein für Gesundheit und Rehabilitation (SGR Bad Schwartau) allen Betroffenen.

Der SGR ist Mitglied im Rehabilitaions- und Behinderten - Sportverband Schleswig - Holstein e.V. durch diese Institution zertifiziert und von den Kassen anerkannt.

Die Qualität des Rehabilitationssportes im Verein wird durch einen betreuenden Vereinsarzt und qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitaionssportes werden anhand der Verordnung des Hausarztes festgelegt.

Logo SGR Bad Schwartau

Ärztliche Verordnung

Ihre ärztliche Verordnung ist die Grundlage bei der Prüfung einer Leistungsübernahme / Bezuschussung durch die Kostenträger (z.B. Krankenkassen) und muss deshalb umbedingt enthalten:

  • Diagnose mit Spezifizierung / Funktions-, Belastungseinschränkungen im Sport
  • Rehabilitationsziel
  • Rehabilitationsumfang
  • Anzahl der Übungseinheiten (ÜE)
  • Häufigkeit in der Woche
  • Angaben zur Durchführung des Reha-Sports

Alle gesetzlichen Krankenkassen erkennen den Rehabilitationssport an und übernehmen die Kosten für das Training.

Abläufe

Ablauf ...von der Verordnung in die Übungsgruppe

Fordern Sie die erforderlichen Mustervordrucke beim SGR in Bad Schwartau oder Ihrem Arzt an.

Ihnen (dem Betroffenen) wird die entsprechende Verordnung von Ihrem Arzt wie beschrieben ausgestellt. Anschließend reichen Sie das Formular als Antrag auf Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse zur Genehmigung ein.

Sie kommen anschließend mit dem von der Krankenkasse bestätigten Vordruck nach einer Terminvereinbarung zu uns. Unsere Übungsleiter wählen gemeinsam mit Ihnen zeitlich und thematisch geeignete Übungsgruppen aus.

Die Ziele

Rehabilitationsziel

Die Angabe des Rehabilitaionszieles ist gesetzlich vorgeschrieben. Ziel ist die eigene Verantwortlichkeit des Betroffenen, Behinderten oder von Behinderung bedrohten Menschen für seine Gesundheit, Ausdauer, Kraft, Kordination und Flexibilität zu sorgen, um ihn langfristig auch für selbstständiges eigenverantwortliches Bewegungstraining in der gleichen Gruppe zu motivieren.

Spezifische Ziele

  • Förderung von koordinativen Fähigkeiten
  • Kräftigung der Rumpf-/ und Rückenmuskulatur
  • Verbesserung der Dehnfähigkeit
  • Lösung von muskulären Verspannungen
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Stärkung des Selbstbewußtseins
  • Abbau von Körperfett
  • Anregung des Stoffwechsels

Art of Life Travemünde

Vereinbaren Sie jetzt
unverbindlich und kostenlos
Ihr Probetraining: